Historie

Durch Einzelfunde wie Steinbeile, verschüttete Wohngruben mit Gefäßresten sowie Artefakte von weiteren Gebrauchsgegen-ständen läßt sich zumindest ab der Jungsteinzeit eine dichtere Besiedlung nachweisen. Darüberhinaus ist ein Lagerplatz von Steinzeitjägern bekannt.  Ursache für die sehr frühe Besiedlung ist der ausgeprägte Quellhorizont an den Steilhängen unterhalb der Aspisheimer Plateaukante. Das läßt sich auch für eine Besiedlung durch die Kelten durch entsprechende Funde nachweisen.

Aus der nachfolgenden römischen Besiedlung sind zahlreiche Fundstellen vorhanden, so das sogenannte Römerbad im Bereich der Ev. Kirche, das zu einer römischen "villa rustica" gehörte. Das römische Landhaus (Bauernhof) wurde auf das 3. Jahrhundert datiert. Daneben gibt es Gräberfunde und Hinweise auf weitere Gebäude aus der Römerzeit.                    

Durch jüngere Forschungsergebnisse ist nun belegt, daß nach der Gebietsaufgabe durch die Römer bereits sehr früh eine Besiedlung durch die nachrückenden Franken (Merowinger) erfolgte. 1934 wurden erstmals zusammenhängende Bestattungen der Merowingerzeit im alten Ortskern bekannt. Unabhängig hiervon wurden 1955 und 1990 weitere Gräber aus der Frankenzeit gefunden und ausgewertet.

 RegioNet Rheinhessen

Weiter Informationen zum historischen Aspisheim finden sich im regioNet Rheinhessen.

RegioNet



 

Blätter zum Land - Rheinhessen

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz hat ein Blatt über Rheinhessen herausgegeben, dass Sie in der Auflistung unter der Nummer 68 finden.

Blätter zum Land